Anmelden KONTAKT NotesToPaper Designer Suchen





0661 25100-0Support & Info-Hotline
Unsere Kunden
PUMA AG Rudolf Dassler Sport
DURAVIT Aktiengesellschaft
Herbert Waldmann GmbH & Co. KG
Veritas Aktiengesellschaft
EMUGE-WERK Richard Glimpel GmbH & Co. KG
JUMO GmbH & Co. KG
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
AGFEO GmbH & Co. KG
Nolte Küchen GmbH und Co. KG
CORDES & GRAEFE BREMEN HAUSTECHNIK
0661 25100-0Support & Info-Hotline
Weitere Produkte
Unsere Partner
Oracle Gold Partner

NotesToPaper Designer

NotesToPaper Designer stellt den visuellen Layout-Designer für die NotesToPaper Reports dar. Dieser Layout-Designer wird einerseits innerhalb von NotesToPaper Setup zur Gestaltung des grundlegenden Layouts benutzt, kann aber andererseits auch direkt in die Notes-Anwendung integriert werden. Über NotesToPaper Setup integriert der Notes-Datenbankentwickler Reports in eine Notes-Anwendung und gestaltet, über NotesToPaper Designer, grundlegend den Report. Eine solche Reportintegration wird dann über NotesToPaper Print innerhalb der Notes-Datenbank ausgeführt.

Mit NotesToPaper Print kann ein Report zwar ausgeführt (erstellt), allerdings layoutseitig nicht verändert werden. Um dies aber auch dem Anwender zu ermöglichen, kann der Notes-Datenbankentwickler NotesToPaper Designer direkt in die Datenbank integrieren und somit den Benutzer den Report verändern lassen. Über die Script-Programmierung, die zur Integration von NotesToPaper Designer benötigt wird, kann dann z. B. gezielt bestimmt werden, welcher User welches Reportlayout verändern darf.

In dem Layout Editor wird visuell das Erscheinungsbild des Reports mit Objekten festgelegt. Der Editor verfügt über eine Reihe von Gestaltungselementen (Objekten):

  • (RTF-)Texte
  • Tabellen
  • Linien/Rechtecke
  • Kreise/Ellipsen
  • Barcodes
  • Grafiken
  • Diagramme
  • HTML-Seiten

Jedes Objekt verfügt über ein umfangreiches Kontextmenü, das umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten (Schriftart, -größe, -farbe, Umrandungen, Wortumbruch usw.) zulässt. Im Zentrum der Gestaltung von Reports steht das Tabellenobjekt, welches die Bildung von Gruppen und Summen zulässt. Auch die Ausgabe von Kopf- und Fußzeilen stellt kein Problem dar. Jedes Objekt (und Feld) lässt sich mit einer Darstellungsbedingung verknüpfen und einer Darstellungsebene zuweisen, sodass dynamische Reports möglich sind. Für schnelles Arbeiten innerhalb des Designers sorgen "Drag & Drop"-Funktionalitäten und kontextsensitive Menüs. Die Gestaltung der Reports erfolgt visuell, wie es aus vielen anderen Windows-Anwendungen bekannt ist.