Anmelden KONTAKT NotesToPaper Print Suchen





0661 25100-0Support & Info-Hotline
Unsere Kunden
PUMA AG Rudolf Dassler Sport
DURAVIT Aktiengesellschaft
Herbert Waldmann GmbH & Co. KG
Veritas Aktiengesellschaft
EMUGE-WERK Richard Glimpel GmbH & Co. KG
JUMO GmbH & Co. KG
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
AGFEO GmbH & Co. KG
Nolte Küchen GmbH und Co. KG
CORDES & GRAEFE BREMEN HAUSTECHNIK
0661 25100-0Support & Info-Hotline
Weitere Produkte
Unsere Partner
Oracle Gold Partner

NotesToPaper Print

NotesToPaper Print stellt die Schnittstelle (Interface) zwischen dem Reportlayout und der Notes-Applikation dar und wird zur Ausführung (Generierung) der Reports benötigt. Dieser Programmteil wird auch als "Runtime engine" bezeichnet. Über die zusätzlichen Befehle für die LotusScript-Programmierung und NotesToPaper Setup wird die Integration der Reports in die Datenbank vorgenommen. Ein solche Integration wird dann vom Notes-Anwender innerhalb der Notes-Datenbank über NotesToPaper Print benutzt bzw. ausgeführt.

NotesToPaper Print kann dabei entweder auf dem Client oder auf dem Server eingesetzt werden. Wird es auf dem Client benutzt, so startet der Anwender die Reportausführung aus seiner Applikation heraus über ein Notes-Element wie z. B. einen Aktionsschalter oder Navigator. Bei einer Ausführung auf dem Server wird NotesToPaper in einem Agenten integriert, der so z. B. eine periodische oder webbasierte Reporterstellung ermöglicht.

Client-Nutzung

Das Interface (NotesToPaper Print) zu Lotus Notes wird nach Selektion der gewünschten Dokumente (z. B. durch den Anwender oder scriptbedingt) direkt aus der Notes-Anwendung aufgerufen. Der Anwender erhält die Möglichkeit, bestimmte Druckparameter (z. B. Druckerauswahl, Anzahl der Seiten, Auswahl der Anfangsposition bei Druck auf Etikettenbögen usw.) über den Druckerdialog zu wählen und das Ziel der Ausgabe zu bestimmen. Für die Ausgabe des Reports stehen neben dem Ausdruck und der Vorschau weitere Exportmöglichkeiten wie z. B. PDF, HTML, RTF oder XML zur Verfügung. Vor einem Papierausdruck kann der Report in einer Vorschau angezeigt werden, die Funktionen wie z. B. Blättern, Zoomen, Speichern und den E-Mail-Versand zur Verfügung stellt.

Server-Nutzung

Die Selektion der Daten erfolgt auf der Server-Seite (im Hintergrund) über LotusScript-Agenten. Diese Agenten stellen die Daten zusammen und generieren daraus den vom Anwender angeforderten Report. Das Ergebnis (die Reportvorschau oder der Export in den verschiedenen Formaten) wird dem Anwender dann z. B. als neues Notes-Dokument oder als E-Mail geliefert. Der Endanwender kann diesen Report dann über den NotesToPaper Viewer betrachten und drucken. Der NotesToPaper Viewer (Freeware) steht ebenfalls als OCX Control zur direkten Integration in die Website zur Verfügung. Der Einsatz von NotesToPaper auf dem Server eignet sich daher besonders für webbasierte Anwendungen.

Für unterschiedliche Reports muss keine Änderung in der Anwendung vorgenommen werden. Das Design der Listen oder Etiketten wird in dem separaten Teil NotesToPaper Setup oder NotesToPaper Designer festgelegt.