Anmelden KONTAKT Duravit Suchen





0661 25100-0Support & Info-Hotline
Unsere Kunden
PUMA AG Rudolf Dassler Sport
DURAVIT Aktiengesellschaft
Herbert Waldmann GmbH & Co. KG
Veritas Aktiengesellschaft
EMUGE-WERK Richard Glimpel GmbH & Co. KG
JUMO GmbH & Co. KG
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
AGFEO GmbH & Co. KG
Nolte Küchen GmbH und Co. KG
CORDES & GRAEFE BREMEN HAUSTECHNIK
0661 25100-0Support & Info-Hotline
Weitere Produkte
Unsere Partner
Oracle Gold Partner

Kunde Duravit

Duravit Firmenlogo

DURAVIT Aktiengesellschaft

Werderstraße 36
78132 Hornberg
Deutschland

Weitere Informationen zu Duravit finden Sie unter www.duravit.de.

International einheitlicher Unternehmensauftritt: Bad-Ausstatter optimiert weltweite Workflows mit Druckapplikation für Lotus Notes

Die Corporate Identity bestimmt nicht nur die Außenwirkung eines Unternehmens, sie bietet den Kunden auch Orientierung in einer Marktlandschaft, in der immer mehr Firmen das vermeintlich gleiche Produkt anbieten. Ein einheitliches Erscheinungsbild nach außen steht für Professionalität und ist somit ein Kriterium für Erfolg eines Unternehmens. Ist eine CI einmal gefunden, muss konsequent mit ihr gearbeitet werden – nicht nur mit Werbemitteln und dem Internetauftritt, auch der Schriftverkehr verlangt Einheitlichkeit, da er eine direkte Verbindung zum Kunden darstellt. Ein international tätiger Bad-Ausstatter, der seine Datenbanken mit Lotus Notes verwaltet, stieß hier an Grenzen: Auch wenn die Software schon lange zu den Standardsystemen gehört, sind die Ausgabemöglichkeiten nach wie vor begrenzt. Das Drucken von bildschirmorientierten Ansichten reichte dem Unternehmen aus dem Schwarzwald aber nicht aus, und auf externe Programme wollte man nicht zurückgreifen, um den Workflow nicht zu stören. Heute löst man das Problem mit einer Applikation, mit der die Nutzer direkt aus Lotus Notes heraus hochwertige Drucke für die Kundenkommunikation erstellen können. Diese entsprechen nicht nur der CI, sondern auch dem Wunsch nach klaren Strukturen, nicht nur im Design der Produkte, sondern auch im Unternehmen.

Ob Sanitärkeramik, Wannen, Badmöbel, Dusch-WCs oder Accessoires - die Duravit AG bietet alles, um aus einem Badezimmer eine Wellness- und Relax-Zone zu machen. Die Geschichte des Unternehmens beginnt bereits 1817, als Georg Friedrich Horn in Hornberg im Schwarzwald eine Steingut-Fabrik errichtet, die sich zunächst ganz auf die Fertigung von Geschirr konzentriert. Die Erweiterung der Palette um Sanitärprodukte begründet den späteren Erfolg: Ab 1950 wird die Produktion von Steingut auf Porzellan umgestellt, und 1960 erhält die Firma schließlich ihren heutigen Namen. Mittlerweile ist die Duravit AG eine international operierende Gruppe mit 12 Produktionsstätten weltweit, für die über 5700 Mitarbeiter aktiv sind. Neben der Betreuung von Privatkunden arbeitet Duravit vor allem mit Geschäftskunden zusammen und stattet beispielsweise Hotels und öffentliche Einrichtungen mit seinen Sanitärprodukten aus. Solche Aufträge werden vom ersten Angebot bis zur Rechnungstellung in einer Projektdatenbank verwaltet, wobei man mit Lotus Notes irgendwann an Grenzen stieß. „Die Druckmöglichkeiten von Lotus Notes sind sehr begrenzt“, erklärt Thorsten Bucher, IT-Betriebswirt und Anwendungsentwickler bei Duravit. „Bei firmengerechten Ausdrucken von beispielsweise Angeboten, die dann auch der CI entsprechen, macht das schon Probleme.“

 

Projekte professionell managen

Bei Duravit löst man dieses Problem heute mit NotesToPaper von SoftVision: Die Software ermöglicht als Druckwerkzeug die kontrollierte und formatierte Ausgabe von Daten auf Papier sowie die Erstellung von elektronischen Dokumenten und Reports. Anwender und Entwickler können so Ausdrucke von zum Beispiel Angeboten, Formularen und Rechnungen erstellen und elektronische Reports in unterschiedlichen Formaten wie PDF, XML oder DOC generieren. So werden die begrenzten Druckmöglichkeiten von Notes durch das Tool direkt in der Domino-Anwendung überwunden. „Das Drucken direkt aus der Datenbank heraus verbessert den Workflow ungemein“, sagt Thorsten Bucher. Den Anwendern stehen die verschiedenen Druck- und Auswertungsmöglichkeiten direkt im Notes Frontend zur Verfügung, ohne dass ein externes Programm genutzt werden muss. Zum Drucken wird einfach ein Button benutzt. „Die Kollegen können Elemente millimetergenau positionieren oder auch Tabellen und verschiedene Schriftarten einfügen. So können Berichte zentral erstellt werden, die unserer CI entsprechen.“

Genutzt wird NotesToPaper am Hauptsitz in Hornberg für den Vertrieb in Deutschland, aber auch die internationalen Standorte und die 26 Beteiligungsgesellschaften, die zum Unternehmen gehören, arbeiten mit dem Tool. Die einfache Bedienung und die Funktionsweise lassen sich leicht erklären, so dass die Einführung an internationalen Standorten unkompliziert ist. „Die Installation in die Datenbank ist praktisch mit einem Klick gemacht“, sagt Thorsten Bucher. „Eine Schulung von SoftVision war gar nicht nötig, das haben wir alles selbst gemacht. In der Beispieldatenbank, die zur Software mitgeliefert wurde, war schon alles enthalten, was wir brauchten.“ Auch die Mitarbeiter kommen gut mit der Applikation zurecht, sie können Angebote direkt aus der Datenbank erstellen und individuell anpassen. Auch die Wahl eines Druckers erfordert nur einen Mausklick. Durch diese Zentralisierung profitiert nicht nur das Projektmanagement, sondern auch die Kundenkommunikation, die jetzt der CI entspricht, ohne den Workflow zu unterbrechen.

 

Ein zuverlässiger Partner, dem man gerne treu bleibt

Vor kurzem hat man bei Duravit ein Update auf die aktuelle Version von NotesToPaper durchgeführt. „Alles ist reibungslos verlaufen“, berichtet Thorsten Bucher und lobt die Zusammenarbeit mit SoftVision. „Der Support ist immer erreichbar und beantwortet Fragen schnell und kompetent.“ Bei der Einführung der Software war SoftVision einer der wenigen Anbieter auf dem Markt von Notes-Druckapplikationen und deutschlandweit sogar der einzige. Auch heute erfüllt das Tool alle Anforderungen von Duravit. „Das Drucken von Angeboten oder Rechnungen direkt aus der Projektdatenbank ist und bleibt eine enorme Arbeitserleichterung“, fasst Thorsten Bucher zusammen. „Und all unsere Kunden, ob nun ein Hotel- oder ein Eigenheimbesitzer, erleben die Kommunikation mit uns als einheitlich und kompetent.“ Bei Duravit setzt man also weiter auf NotesToPaper und die professionellen Druckmöglichkeiten, die das Tool bietet. So wird nicht nur dem unternehmensweiten Anspruch an Funktionalität und Qualität Rechnung getragen, auch der Anspruch an Design erlangt in der Kommunikation der CI zusätzlichen Ausdruck.

Die an dieser Stelle veröffentlichten Beiträge geben die Meinung der Kunden der SoftVision Development GmbH wieder und nicht die der SoftVision Development GmbH. Das Copyright für die Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind, verbleibt grundsätzlich beim Verfasser, mit der naheliegenden Einschränkung, dass der Verfasser der SoftVision Development GmbH mit der Freigabe seines Beitrags natürlich das Recht gibt, den Beitrag dauerhaft auf den Internetseiten der SoftVision Development GmbH vorzuhalten. Jede Veröffentlichung der Beiträge durch Dritte bedarf jedoch der Zustimmung des Verfassers.